HanseDehlerMoodyVariantaPrivilegeFjordSealine

Eine Kindheit der besonderen Art

„Es war überraschend leicht die Mutterrolle während unserer Segelzeit auf unserem Katamaran auszufüllen. Mayni war gerade einmal 8 Wochen alt als sie zum ersten Mal unsere Yacht betrat. Obwohl sie kaum Platz brauchte, erforderte es eine neue Art von Kreativität und innere Gelassenheit auf sie aufzupassen. Zuerst befestigten wir Netze an der Reling und verwandelten das Cockpit in ein schwimmendes Laufgitter. So war sie sicher und hatte ausreichend Platz um sich auszutoben. Sehr schnell wurde sie ein seefestes kleines Mädchen und bewegte sich selbstständig auf dem Schiff, natürlich unter Aufsicht.

Mayni machte schon bald ihre Lieblingsplätze auf dem Boot aus und ernannte das Trampolin unserer Privilège 435 „Enata“ zu ihrem Lieblings-Spielplatz. Wenn wir Delfine oder Wale trafen liebte sie es am Bug zu sitzen und ihnen Namen zu geben. Während wir segelten konnte sie sich stundenlang mit Tassen und Behältern in ihrem aufblasbaren Planschbecken beschäftigen.

Es dauerte nicht lange bis unser Mädchen die Welt außerhalb unseres Bootes zu erobern begann. Als Buggy benutzten wir einen überdachten Schwimmring. Damit brachen wir zu kleinen Ausflügen auf, schwammen an Land oder besuchten Boote von Freunden – das funktionierte großartig! Diese Erfahrung erweckte Maynis Leidenschaft fürs Schnorcheln. Mit 3 Jahren schwamm sie auf den Grenadinen mit Delfinen und tauchte zu einem Ammenhai hinab und berührte seine Flossen.

Wir haben es nie bereut gemeinsam mit unseren Kindern zu segeln. Sie wuchsen vollkommen natürlich auf uns machten durch die Natur ihre eigenen Erfahrungen. Unsere Kinder sind uns bis heute für diese unvergleichliche Kindheit dankbar sowie für die Freundschaften die sie weltweit knüpfen konnten.

Meiner Meinung nach gibt es nur einen, simplen Rat für Eltern: Wenn Sie die Chance haben mit der Familie zu segeln, tun Sie es einfach!“

Mit vielen Grüßen
Hildegunn, Lakki, Mayni und Lydian

Zurück zur Übersicht